Digitale Erfassung – Digitale Verarbeitung: Kartierung 4.0

Vortrag für die Salzburger Botanische Arbeitsgemeinschaft

Roland Kaiser, Albin Blaschka

23. Jänner 2018, Haus der Natur, Salzburg

Zusammenfassung

Durch die Verbreitung von Smartphones, die inzwischen Rechenleistung bieten wie vor nicht allzu langer Zeit ausgewachsene Standrechner, ergeben sich umfangreiche Möglichkeiten, Daten jeglicher Art im Gelände bereits digital zu erfassen. Damit und durch die Vernetzung und unterschiedliche Online-Dienste können Arbeitsschritte gegenüber klassischen Verfahren eingespart und damit auch mögliche Fehlerquellen vermieden werden.
Die Datenerfassung im Gelände ist der erste Streich, die nächsten folgen sogleich - am heimischen Rechner ist diese "Ernte" aufzubereiten und effizient zu verwerten.
Dieser Workshop möchte Arbeitsschritte, passende Software sowohl am Smartphone als auch auf Computer-Seite vorstellen, ohne die damit verbundenen Fallstricke zu vergessen. Der zweite Teil beschäftigt sich mit Datenverwaltung – auch Daten wollen gehätschelt und verwöhnt werden. Es soll die Scheu vor Datenbanken jeglicher Art genommen werden, es werden Lösungen für unterschiedliche Arten von Daten (allgemeine Daten, Vegetationsdaten, Bilder…) vorgestellt und ihr effizienter Einsatz bzw. die notwendige Aufbereitung besprochen. Im dritten und letzten Teil des Workshops geht es um die Langzeitspeicherung und Archivierung der Daten und um die Möglichkeiten für reibungslosen Austausch mit Anderen, um langfristig die Daten wertvoll zu halten und nicht am Datenfriedhof einer Festplatte zu begraben.

Materialien

Links zu den besprochenen Programmen und Apps